Talk-about-Terra - freundlich und hilfreich - das Reptilienforum

Informations- und Disskusionsportal rund um Reptilien und die Terraristik
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  RegelnRegeln  LoginLogin  
+++ Mittwochs ab 20 Uhr ist Chat-Time +++

Teilen | 
 

 Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)

Nach unten 
AutorNachricht
LEOGO
Leguan
avatar

Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 12.09.10
Alter : 40
Ort : Schweiz

BeitragThema: Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)   So Sep 12, 2010 1:56 pm

LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)
weniger bekannt aber in manchen Büchern auch als Panthergecko benannt.

Familie:
Liedgeckos (Eublepharidae)

Verbreitungsgebiet:
Trockene und Halbtrockene Steppenlandschaften in Pakistan,

Afghanistan und Indien

Aktivität:
Nachtaktiv

Grösse:
ca. 20-25 cm

Gewicht:
ca. 45 - 60g

Alter:
Bei guter Haltung zwischen 18-25 Jahren. (Dies sollte beim Kauf eines Leopardgeckos auch immer bedacht werden!)


Haltung:
In Terrarien von 120 x 60 x 60cm Grösse können bis zu 4 Tiere gehalten werden, jedoch ist Bedingung, das eine gut strukturierte Rückwand und Seitenwände vorhanden sind. Jedes Tier sollte 1-2 Rückzugsmöglichkeiten haben. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte immer ein grösseres Terrarium (mit mehr Bodenfläche und nicht Höhe) verwendet werden. Die Tiere können in Einzelhaltung oder auch in Gruppenhaltung gehalten werden. Eine Paarhaltung ist nicht sinnvoll, da das Weibchen Dauerstress ausgesetzt wäre. Also kann 0.1-0.4; 1.0-1.4; gehalten werden grössere Gruppen würde ich wegen Terrarium Grössenbedarf sowie Übersichtlichkeit und evtl. Streitereien nicht empfehlen.

Quarantäne:
Es ist empfehlenswert Tiere bei einem Neuzuzug einzeln (für ca. 3 Monate )in einem Quarantänebecken zu halten. Bei Beginn sowie Ende der Quarantänezeit, sollte jeweils eine Kotuntersuchung durchgeführt werden. Dadurch kann man eventuelle Krankheiten erkennen, diese behandeln, und/ oder die anderen Tiere schützen

Temperaturen:
Tagsüber 23-40°C. Wobei die Werte so zu verstehen sind, das den Tieren ein kühleres Versteck mit ca. 23°C und beim Hotspot ca. 40°C ein Platz geboten wird. In der Nacht sollte die Temperatur nicht unter 20°C fallen.

Luftfeuchtigkeit.
Tagsüber bei ca. 30%. Nachts bis zu 80% (dies ist wichtig, da Geckos zur Wasseraufnahme gerne auch mal an Gegenständen lecken).

Einrichtung Terrarium:
Als Bodengrund wird ein Sand-Tonmehl Gemisch empfohlen, dieses wird sehr fest, ist jedoch für die Krallen des Leopardgeckos noch grab bar. Feuchtboxen (Terrariumerde oder Moos) braucht es unbedingt, da die Geckos dies nützen um sich zu häuten oder zur Eiablage. Wie der Name, schon sagt, sollte die Feuchtbox immer schön feucht gehalten werden. Eine Wasserschale und eine Schale, die mit Kalziumpulver (zerriebene Sepiaschale) gefüllt ist, darf auch nicht fehlen.

Futter:
Als Hauptnahrung dienen Heimchen, Steppengrillen oder Heuschrecken. Als Abwechslung können Schaben, Mehlwürmer, Wachsmaden oder Babymäuse verfüttert werden. Jede 2-3 Fütterung sollte noch mit Kalziumpulver versetzt werden.


©leogo 2009
Nach oben Nach unten
http://www.leogo.ch
Geckolino
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1684
Anmeldedatum : 28.08.10
Alter : 49

BeitragThema: Re: Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)   So Sep 12, 2010 5:36 pm

zur Einzelhaltung: Da diese Tiere in der Natur nur in Gruppen anzutreffen ist, sollte von einer Einzelhaltung auf Dauer abgesehen werden. Bei Quarantäne ist das natürlich aber ein Muss.
Ich hatte schon weibliche Leopardgeckos die das Fressen auf Grund dessen dass sie alleine gehalten wurden sehr stark eingeschränkt haben. Erst als sie wieder in der Gruppe waren, fraßen sie mehr. Kann evtl auch am Futterneid liegen.

_________________
Liebe Grüße euer Admin
Geckolino
Nach oben Nach unten
http://www.talk-about-terra.com
LEOGO
Leguan
avatar

Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 12.09.10
Alter : 40
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)   So Sep 12, 2010 6:47 pm

Geckolino schrieb:
zur Einzelhaltung: Da diese Tiere in der Natur nur in Gruppen anzutreffen ist, sollte von einer Einzelhaltung auf Dauer abgesehen werden. Bei Quarantäne ist das natürlich aber ein Muss.
Ich hatte schon weibliche Leopardgeckos die das Fressen auf Grund dessen dass sie alleine gehalten wurden sehr stark eingeschränkt haben. Erst als sie wieder in der Gruppe waren, fraßen sie mehr. Kann evtl auch am Futterneid liegen.

Da muss ich widersprechen, die Tiere sind nur in Gruppen während der Paarungszeit, somit wie jedes andere Reptil Einzelgänger. So scheiden sich die Geister und Meinungen.
Zur Fütterung kann ich aus meiner Erfahrung nur das Gegenteilige behaupten ..... wenn es mal Probleme gibt :-)
Nach oben Nach unten
http://www.leogo.ch
Geckolino
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1684
Anmeldedatum : 28.08.10
Alter : 49

BeitragThema: Re: Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)   So Sep 12, 2010 6:51 pm

Ja das könnte zu einer endlosen Disskusion werden Smile
Einigen wir uns einfach darauf, das es evtl vom Tier selbst abhängig ist. Und Leopardgeckos machen mM eh süchtig, da bleibt es nicht bei einem Smile

_________________
Liebe Grüße euer Admin
Geckolino
Nach oben Nach unten
http://www.talk-about-terra.com
LEOGO
Leguan
avatar

Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 12.09.10
Alter : 40
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)   So Sep 12, 2010 7:09 pm

Geckolino schrieb:
Ja das könnte zu einer endlosen Disskusion werden Smile
Einigen wir uns einfach darauf, das es evtl vom Tier selbst abhängig ist. Und Leopardgeckos machen mM eh süchtig, da bleibt es nicht bei einem Smile

ok ... aber jeder ist eingeladen persönliche Erfahrungen zu teilen, schliesslich kann und muss es Ziel sein mehr über seine Pfleglinge zu erfahren..... meine Meinung
Nach oben Nach unten
http://www.leogo.ch
CrashOverRight

avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 12.09.10
Alter : 30
Ort : Dissen

BeitragThema: Re: Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)   So Sep 19, 2010 1:22 pm

Also ich halte auch schon seit über 5 Jahren Leopardgeckos und habe einen Bestand von 12 Leopardgeckos und halte sie nur in Gruppen halte es auch für sinnvoll. Ich hatte auch noch keine Probleme damit. kleinere Streiterein gibt es aber nichts wildes
Nach oben Nach unten
http://www.alexander-t-geckos.de.tl
Tierliebhaber
Skorpion


Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 06.09.10
Alter : 33
Ort : Mannheim

BeitragThema: Re: Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)   Do März 31, 2011 5:53 pm

sehr guter Bericht Smile
Zu den Temperaturen kann ich nur sagen, dass es auch keine Probleme gibt, wenn es 48 C sind! Meine Tiere lieben es und liegen direkt darunter. Es gibt natürlich auch einen Ort mit 22 C.

Nach oben Nach unten
http://www.lupo84.de.tl
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)   

Nach oben Nach unten
 
Haltungsbericht LEOPARDGECKO (Eublepharis macularius)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Talk-about-Terra - freundlich und hilfreich - das Reptilienforum :: Echsen :: Geckos-
Gehe zu: