Talk-about-Terra - freundlich und hilfreich - das Reptilienforum

Informations- und Disskusionsportal rund um Reptilien und die Terraristik
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  RegelnRegeln  LoginLogin  
+++ Mittwochs ab 20 Uhr ist Chat-Time +++

Teilen | 
 

 Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)

Nach unten 
AutorNachricht
Geckolino
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1684
Anmeldedatum : 28.08.10
Alter : 49

BeitragThema: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   Fr Sep 24, 2010 8:27 pm

Terrarium
Das Terrarium soll bei dem Phelsuma madagascariensis grandis höher als breit sein. Es handelt sich beim Grandis um Baumbewohner, die eher selten am Boden zu sehen sind. Die Größe sollte deshalb mind. eine Höhe von 1 m haben. Die Bodenfläche mind. 0,60 x 0,40 m. Diese Größe reicht für ein Pärchen bzw. für ein Tier aus. Dies sind allerdings die Mindestwerte. Für ein Pärchen empfehle ich mind. 100x60x120. Je größer, desto besser - denn dann können sich die Tiere besser entfalten.
Die Rückwand und/oder Seitenwände können mit Korkplatten verkleidet werden. Keinesfalls dürfen glatte Stangen wie z.B. Bambusstangen oder entrindete Äste in verschiedenen Stärken fehlen. Diese werden senkrecht, horizontal und diagonal angeordnet. Sehr beliebt ist auch eine sog. Geckoschaukel.



Jede Bambusstange oder Ast vergrößert die Bewegungsmöglichkeit der Tiere. Je mehr desto besser. Einige Stangen sollten so angeordnet werden, daß Sonnenplätze entstehen, wo sich der Gecko aufwärmen kann.
Da der Phelsuma madagascariensis grandis in tropischen Wäldern wohnt, benötigt er auch Pflanzen im Terrarium. Pflanzen mit großen, festen Blättern, wie z.B. Drachenbaum, Yucca, Bromelien, Sansevieria, Calathea, Gummibaum oder kleinere Palmenarten bieten weitere Möglichkeiten des Aufenthalts. Da die Bromelien ihr Wasser in dem Trichter der Blätter sammelt, nutzten die Großen Madagaskar-Taggeckos dies als Wasserquelle. Trotzdem soll ein Wassernapf in erhöhter Position vorhanden sein.
Um auch Schattenbereiche zu schaffen, bringt man kleinblättrige Pflanzen wie z.B Ficus benjamini, Zamia-Palme ins Terrarium mit ein. Bei der Auswahl der Pflanzen ist der eigene Geschmack gefragt. Man muß nur darauf achten, das die ausgewählten Pflanzen keine scharfkantigen, giftigen oder stacheligen Blätter bzw. Stämme haben. Bevor die Pflanzen ins Terrarium dürfen, müssen sie mit lauwarmen Wasser des öfteren abgeduscht werden, um evtl. Schadstoffe zu entfernen.



Der Bodengrund kann aus verschiedenen Materialen sein. Besonders gut hat sich Pinienrindenmulch heraus kristallisiert, da diese im Vergleich zum herkömmlichen Rindenmulch nicht schimmelt. Ungedüngte Blumenerde evtl. mit Sand gemischt wäre auch eine Möglichkeit.
Temperatur und Luftfeuchte
Auch hier sollten im Terrarium verschiedene Temperaturzonen vorhanden sein. Unter der Wärmequelle sind Temperaturen von 35°C vorhanden. In den kühleren Regionen des Terras ca 25°C. Nachts müssen keine Wärmequellen installiert werden, wie z.B. Heizkabel, es sei denn die Temperatur fällt unter 15°C.
Die Luftfeuchtewerte sollten tagsüber 40-50% sein. Abends und nachts steigen die Werte auf 75%. Diese Werte erreicht man durch morgendliches und abendliches Sprühen mit einer Blumenspritze oder einer Beregnungsanlage.
Beleuchtung
Bei den Taggeckos spielt die Beleuchtung eine wesentliche Rolle, da sie das Tageslicht nachstellen muß. Das Terrarium soll einen freundlichen und hellen Eindruck machen, indem aber auch einige Schättenplätze vorhanden sind. Je nach Größe des Terrariums werden HQI-Strahler, Halogenstrahler oder T5 Leuchten zur Helligkeit verwendet. Dazu kommt noch ein Wärmespot und eine UV Lampe. Die UV-Lampe ist nötig, da die Tiere im Terrarium keine echten Sonnenstrahlen abbekommen. Aber sie benötigen die UV-Strahlen, um das Vitamin D3 erzeugen zu können, was für den Knochenaufbau nötig ist. Bei der Installation der UV-Lampe muß beachtet werden, daß UV von Glas absorbiert wird. Daher bietet es sich an, den Deckel des Terrariums komplett aus Gaze (kein Lochblech) herzustellen und darüber ein Beleuchtungskasten zu bauen. Das hat zum Einen den Vorteil, das die Geckos sich nicht an den heiß werdenden Lampen verbrennen können und zum Zweiten kann das UV-Licht ungehindert in das Terrarium.
Die Beleuchtungsdauer beträgt im Sommer 12 Stunden und im Winter 9-10 Stunden pro Tag.
Winterruhe
Taggeckos halten keine direkte Winterruhe. Das Licht sollte allerdings für ca. 8 Wochen langsam auf 10 Stunden Beleuchtungszeit heruntergefahren werden.

Das Kopieren dieses Textes ist ohne Erlaubnis des Admins (Geckolino) nicht gestattet.

www.geckolino.de.tl

_________________
Liebe Grüße euer Admin
Geckolino


Zuletzt von Geckolino am Mi Dez 15, 2010 4:56 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.talk-about-terra.com
Waldi
Chamäleon


Anzahl der Beiträge : 480
Anmeldedatum : 06.09.10
Alter : 53
Ort : Saarbrücken

BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   Sa Sep 25, 2010 9:34 am

Hallo,
einfach nur:
"Daumen hoch"
Sehr gute Beschreibung!!!
Gruss
Walter
Nach oben Nach unten
Lena
Chamäleon
avatar

Anzahl der Beiträge : 497
Anmeldedatum : 11.09.10
Alter : 31
Ort : Aschaffenburg

BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   Sa Dez 11, 2010 10:49 pm

Sind diese Geckos aggressiv? oder ehr ruhige Bewohner?

Was futtern die ? (hoffe habs nicht überlesen im Bericht)
Mir wurde gesagt überwiegend Fruchtbrei -was ich aber stark bezweifel, vll ab und an mal Fruchtbrei.
und Fruchtzwerge geben ist auch Unsinn oder?
Nach oben Nach unten
Geckolino
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1684
Anmeldedatum : 28.08.10
Alter : 49

BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   Sa Dez 11, 2010 10:52 pm

Gegenüber Artgenossen kann das passieren dass sie agressiv sind, also immer nur 1,1 halten, aber auch unter Pärchen kann es zum Zoff kommen. Ausweichbecken muß vorhanden sein.
Futter große Heimchen, Grillen und mittlere Heuschrecken. Fruchtbrei nicht soooo oft da darin viel Zucker ist und die Tiere verfetten. Fruchtzwerge habe ich nie verfüttert, wenn dann Honig oder eben Babyfruchtbrei.

_________________
Liebe Grüße euer Admin
Geckolino
Nach oben Nach unten
http://www.talk-about-terra.com
Lena
Chamäleon
avatar

Anzahl der Beiträge : 497
Anmeldedatum : 11.09.10
Alter : 31
Ort : Aschaffenburg

BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   So Dez 12, 2010 10:01 am

Also das mit Fruchtbrei versteh ich allgemein schon.
Nur wieso muss dann da fertigen Fruchtbrei geben? Da ist doch dann Zucker bis zum Umfallen drinnen. Hatte in Berichten (nicht aus unserem Forum) gelesen dass Halter Fruchtjoghurt verfüttern (den gekauften aus dem Laden)
Wenn würde ich mir da die Mühe machen und Obst zerdrücken.

Wie viel z.B Heimchen frisst denn ein Tier so ca.?
Also wenn man z.B 3 mal die Woche füttert frisst eins da 5 Heimchen pro fütterung oder immer nur eins ? Hab da so garkeine Vorstellung.

Nach oben Nach unten
Geckolino
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1684
Anmeldedatum : 28.08.10
Alter : 49

BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   So Dez 12, 2010 6:43 pm

Erwachsene Grandis bekommen 3x die Woche ca 2-3 große Heimchen. Calcium sollte zur freien Verfügung bereitstehen und mind. 1x die Woche die Futtertiere mit Calcium bestäuben und 1x pro Woche mit Vitaminen. Der Babybrei deshalb da dieser keine Schadstoffe beinhaltet und auch keinen Rohrzucker. Ist ja getestet... Natürlich kannst du auch Banane etc selbst verdrücken.

_________________
Liebe Grüße euer Admin
Geckolino
Nach oben Nach unten
http://www.talk-about-terra.com
Lena
Chamäleon
avatar

Anzahl der Beiträge : 497
Anmeldedatum : 11.09.10
Alter : 31
Ort : Aschaffenburg

BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   So Dez 12, 2010 7:08 pm

hmmm.... danke für die Infos Very Happy
Nach oben Nach unten
Lena
Chamäleon
avatar

Anzahl der Beiträge : 497
Anmeldedatum : 11.09.10
Alter : 31
Ort : Aschaffenburg

BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   Sa Jan 01, 2011 8:00 pm

Sind die Geckos meldepflichtig?
Kapier das irgendwie nicht und find keine eindeutige Antwort im Netz.
Nach oben Nach unten
Geckolino
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1684
Anmeldedatum : 28.08.10
Alter : 49

BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   Sa Jan 01, 2011 8:17 pm

Nein sie sind seit Jahren nicht mehr meldepflichtig. Du benötigst aber einen Herkunftsnachweis vom Verkäufer/Züchter.

_________________
Liebe Grüße euer Admin
Geckolino
Nach oben Nach unten
http://www.talk-about-terra.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)   

Nach oben Nach unten
 
Haltungsbeschreibung Phelsuma Grandis (Großer Taggecko)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Edithcolea grandis
» Edithcolea grandis
» Laelia grandis
» Große Ariocarpenbestimmung
» Beaucarnea recurvata = Elefantenfuß

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Talk-about-Terra - freundlich und hilfreich - das Reptilienforum :: Echsen :: Geckos-
Gehe zu: