Talk-about-Terra - freundlich und hilfreich - das Reptilienforum

Informations- und Disskusionsportal rund um Reptilien und die Terraristik
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  RegelnRegeln  LoginLogin  
+++ Mittwochs ab 20 Uhr ist Chat-Time +++

Teilen | 
 

 Händeln von Schlangen

Nach unten 
AutorNachricht
Trudi_xD
Kaulquappe
avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 06.09.10
Alter : 26
Ort : Saarbrücken

BeitragThema: Händeln von Schlangen   Mo Okt 04, 2010 3:04 pm

In vielen verschiedenen Foren liest man ja immer wieder rege Diskusionen über das Händeln von Schlangen. Die einen händeln ihre Schlange nie und die anderen legen sich Abends zusammen mit den Schlangen ins Bett *etwas übertreib* Deshalb wollte ich hier mal nachfragen, was ihr so darüber denkt?! Händelt ihr eure Schlangen überhaupt oder nie?!
Also ich nehme meine 2 Teppiche alle 2-3 Wochen aus dem Terrarium raus zum füttern, mehr aber auch nicht. Außer halt im Notfall (Tierarzt oder so). Mein eines Weibchen kann ich auch ohne Angst anfassen, sie ist eine der Ruhigen, wiederrum ist mein anderes Weibchen nur mit Schlangenhaken händelbar. Ist halt ne kleine Giftige^^
Nach oben Nach unten
Waldi
Chamäleon


Anzahl der Beiträge : 480
Anmeldedatum : 06.09.10
Alter : 53
Ort : Saarbrücken

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   Mo Okt 04, 2010 4:16 pm

Hallo,
Als ich mit Schlangen anfing wurde mir auch empfohlen sie recht oft zu händeln. Ich erklärte mir das selbst damit: die Schlangen gewöhnen sich an meinen Geruch, merken dass dieser Geruch keine Bedrohung darstellt
und werden so schön handzahm.
Heute hat sich meine Einstellung zum "händeln" völlig geändert.
Ich bezweifele das häufiges händeln ernsthaft etwas bringt - ausser unnötigem Stress fürs Tier!!!
Solange ich ungestört im Terrarium hantieren kann und kein medizinischer Handlungbedarf besteht, verzichte ich fast völlig auf's händeln (Ausnahmen bestätigen die Regel).
Gruss
Walter
Nach oben Nach unten
Kaki
Skorpion
avatar

Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 29.09.10
Alter : 34
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   Mo Okt 04, 2010 7:59 pm

Stimmt bei mir mit Walters Äusserungen so ziemlichst 1:1 überein....
Nach oben Nach unten
LEOGO
Leguan
avatar

Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 12.09.10
Alter : 40
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   Di Okt 05, 2010 5:16 am

Ich kann mich Waldi nur anschliessen ...
Betreffend an denn Geruch gewöhnen und Handzahm werden. Ich persönlich finde dass Absurd, Die Tiere haben niedere Instinkte wie: Überleben, Also Fressen und Fortpflanzen... alles andere ist Ihnen so ziemlichst egal.

Ich kann diese Aussage jetzt nicht belegen werde aber in den nächsten Tagen mich darum kümmern.

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.leogo.ch
LEOGO
Leguan
avatar

Anzahl der Beiträge : 655
Anmeldedatum : 12.09.10
Alter : 40
Ort : Schweiz

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   Mo Okt 11, 2010 6:55 am

Leider habe ich betreffend dieser Aussage nichts wirklich belegbares Gefunden .....

_________________
Nach oben Nach unten
http://www.leogo.ch
Mimi
Skorpion
avatar

Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 24.09.10
Alter : 35
Ort : Oberhausen

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   Mo Okt 11, 2010 9:23 am

Also bei mir werden die auch nur rausgenommen zwecks Fütterung, Arztbesuch und evtl nach einer Häutung.
Mehr ist auch unnötig.
Nach oben Nach unten
http://ob-snake.jimdo.com
snakes-and-more
Schnecke
avatar

Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 02.09.10
Alter : 42
Ort : Weinheim

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   So Okt 17, 2010 7:34 am

Schlangen sind gewohnheits Tiere... gewisse Abläufe eignen Sie sich an und gewöhnen sich dran.

Die Schlange nur zur Fütterung rauszunehmen ist genau richtig. Dabei kann man kontrollieren ob was am Tier ist und ggf. handeln.

Wenn man was zum streicheln will muss man sich eine Katze kaufen! Wink
Nach oben Nach unten
http://www.snakes-and-more.com
Schlangenfrau



Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 26.10.12

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   Fr Okt 26, 2012 8:14 pm

Schade das dasThema immer so stumpfsinnig behandelt wird. Man hat zum Beispiel festgestellt das Erdnattern Anreize benötigen und in gewisser stupider Haltung abstumpfen oder eingehen. ich finde Tiere können immer nur das erlernen was ihnen möglich gemacht wird. ein Schwein in einer Mastanlage wird zu einem stupidem Fresser gemacht, eines in herausfordernder Haltung beim Menschen kann sogar Künststückchen erlernen.Schlangen sind Urtiere und haben eine andere Wahrnehmung. dies aber um so stärker. aufmerksam und neugierig und durchaus interessiert an ihrer Umwelt. Wo sind die forschungen, die sie derart degradieren? Es wird gesagt, das Schlangen nichts weiter wahrnehmen oder aufbauen oder eben derartig auf Urtriebe beschränkt sind, weil ihre Wahrnehmungen ihnen nicht mehr ermöglichen. ist schon komisch, das Warane über 1OO km Sinneswahrnehmungen haben und mehr! Kein Tier ist im tsunami umgekommen, aufgrund seines vorfühlens der Schwingungen. Menschen dagegen reichlich. nun, Ich frage mich, woher also wissen wir wirklich was wie und weshalb warum so ist. wissen wir es? oder wird es uns vermittelt als Wissen, weil einfach gar kein Erkenntnisstand oder Forschung zu diesem Thema besteht??? Ich weiss das Schlangen anders wahrnehmen, denn man muss sich einmal vorstellen man wäre taub und hätte dafür ein Infrarotsehen und ein extrem stark entwickeltes Sinnesystem von Geruch und Schwingungen. Wie also würde unser Leben und Interesse und unsere Kommunikation dann aussehen? Genau das frag ich mich und auch, warum es kaum Informationen dazu gibt.
Nach oben Nach unten
Schlangenfrau



Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 26.10.12

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   Fr Okt 26, 2012 8:30 pm

Ach ja, eine Beobachtung sollte ich vielleicht hier mal erwähnen,............ich habe seit 11 Jahren Schlangen und ja ich händele meine Tiere und ja,ich händele sie auch in der Öffentlichkeit. Und ich nehme keine Tiere für die es Stress ist bzw. für meine Tiere war es nie Stress. Ich war einmal zu einer Veranstaltung hinter der Bühne. Und ich hatte meine handzahme Erdnatter Lea mit hinter der Bühne. Es war die Oper Aida und wir standen mitten im Chor. Ich habe feststellen könnn, das sie die Schlange sehr,sehr wohl gefühlt hat und in die Schwingungen des hohen Gesanges hineinlegte bzw. diesen folgte. Ich würde sagen sie hat äusserst positiv auf diese wunderbaren Gesänge der Aida reagiert. Naja, man hat leider einfach kaum solche Beobachtungen und Erlebnisse. Ich glaube das Schlangen auf klassische Musik und überhaupt Schwingungsträger reagieren und somit auch stark sensitiv in der Aurawahrnehmung und nonverbalen Kommunikation sein müssten??? Man weiss heute, das man mittels Musik und Schwinungswellen Gefühle übertragen kann. Subliminaltechnik,auch bedient sich die Forschung gezielt dieser Tatsache. Und ich denke Schlangen sind sensibel für diese Schwingungen. Zumindest habe ich es bei meiner Schlange gespürt, das mitten im wunderbaren Chor der Aida sie sich unmittelbar in diese Schwingungen hineinlegte und ja, es war eine sehr, sehr positive Sache. Aber unsere technisierte Gesellschaft möchte sich gar nicht weiter mit Dingen beschäfitgen, die anscheinend in das materialisitsche Denkschema nicht hineinpassen. Es ist bei jeder Schlange sehr individuell und unterschiedlich und ich denke, es ist einfach nicht erforscht worden.Man sagt weissen Erdnattern auch Aggressivität und Hyperaktivität nach. Das sei eben so. Nun ich hatte ein Paar. Leo war so wie besagt, ihn habe ich auch nicht gehändelt, denn für ihn wäre es unnötiger Stress gewesen, und Lea die wollte. Sie war neugierig und interessiert und hat mich über zehn Jahre wundervoll begleitet, absolut handzahm und ruhig, einfach nur ein Schatz. Wenn ich dies erzähle, glaubt es mir niemand, da Erdnattern, ja nicht so seien.....Naja.....und Lea war von dem Chor der Oper Aida inmitten einfach nur angetan und hat es durch Mitschwingen kundgetan. Es hat ihr ganz offensichtlich gutgetan, gefallen, wie auch immer, eine positive Schwingung ausgelöst.
Nach oben Nach unten
Waldi
Chamäleon


Anzahl der Beiträge : 480
Anmeldedatum : 06.09.10
Alter : 53
Ort : Saarbrücken

BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   Sa Okt 27, 2012 12:27 pm

Hallo Schlangenfrau,
die von Dir erwähnte Feststellung, daß Erdnattern Anreize benötigen und in gewisser stupider Haltung abstumpfen oder eingehen können streite ich nicht ab. Aber benötigen nicht alle Lebewesen gewisse äussere Reize (Anreize) um bestimmtes Verhalten auszulösen???
Doch müssen diese Anreize aus dem Händeln bestehn??? Sind das "vom Ruheplatz wegfangen" echte natürliche Reize???
So unterschiedlich wie Deine beiden Erdnattern Leo und Lea reagieren so unterschiedlich reagieren meine beiden Boa constrictor und meine Epicrates. Die große Boa lässt sich eigentlich alles "entspannt" gefallen, die kleine dagegen reagiert eher angespannt und versucht eher zu flüchten. Die Epicrates verhält sich sogar eher agressiv.
Aber Dein Vergleich mit den Schweinen, der steht in keiner Relation zu Reptilen. Wir können Reptilien einen nahezu natürlichen und artgerecht angepassten Lebensraum bieten der auf ihre Herkunft abgestimmt ist. Domestizierte Wildschweine (und nix anderes sind unsere Hausschweine) leben in Rotten und verbringen den größten Teil ihre "Wachphasen" mit Futtersuche. Da ist ein psysiches Verkümmern in "Einzel-Stallhaltung" vorprogramiert.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Händeln von Schlangen   

Nach oben Nach unten
 
Händeln von Schlangen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Unbekannter Schlangenkaktus
» Stativ

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Talk-about-Terra - freundlich und hilfreich - das Reptilienforum :: Schlangen :: Allgemeines zu Schlangen-
Gehe zu: